Kundenstimmen

Duma Haustechnik GmbH

Liebes EBK-Team,

am 14.August 2013 haben wir unser neues Zuhause bezogen. Seitdem ist keine Stunde vergangen, in der wir uns in unserem neuen Haus nicht wohl gefühlt hätten. Dass wir uns erst jetzt bei Euch auf diesem Wege bedanken, hat seinen Grund. Sehr oft liest man Referenzen, die unmittelbar nach dem Bauende entstanden sind. Wir glauben, dass hier die erste Euphorie mit eine wesentliche Rolle spielt. Unsere Referenz möchten wir Euch nach mehr als drei Jahren Erfahrung mit dem Haus aussprechen und damit Interessenten an einem EBK-Haus eine fundiertere Erfahrung mitteilen.

Als wir im November 2012 ein Grundstück erwarben, wollten wir ursprünglich noch gar nicht bauen. Aber wie das so ist, haben wir doch sehr schnell Vorstellungen von einem neuen Zuhause entwickelt. Nachdem wir bereits erste, teilweise schon weit vorangeschrittene Gespräche mit diversen Hausbaufirmen geführt hatten, fanden wir im Internet die EBK-Häuser. Ein Musterhaus stand damals in Wildau und wir beschlossen, es zu besichtigen. Dieser Besuch war sehr beeindruckend für uns, denn bereits nach wenigen Minuten des Umschauens in diesem Haus war die Entscheidung für ein EBK-Haus gefallen. Was dann folgte, können Freunde und Bekannte von uns bis heute kaum glauben.

Die Gespräche mit Herrn Krüger hoben sich wohltuend von denen ab, die wir bisher bei den anderen Firmen erlebt hatten. Keine leeren Versprechungen, klare Ansagen, eindeutige Absprachen und ein grundsolides Auftreten sorgten von Anfang an für Vertrauen. Noch im Dezember 2012 schlossen wir eine Bauvertrag für ein EBK-Haus vom Typ Musholm 129 + 11 ab.

Die anschließenden Vorbereitungen für die Bauphase verliefen ohne Probleme. Hier spürten wir schon zum ersten Mal die Kompetenz des Unternehmens. Im April 2013 erhielten wir die Baugenehmigung und am 13.05.2013 ging es dann los. EBK hatte für die Bauphase einen Ablaufplan erstellt, der genau vorschrieb, wann welches Gewerk mit welchen Arbeiten am Bau arbeiten sollte.

Dieser Zeitplan wurde mit Ausnahme der Arbeiten am Verblendmauerwerk (konnten witterungsbedingt erst später beginnen, wurden aber innerhalb des Zeitplans fertig) exakt eingehalten. Die ausführenden Firmen waren allesamt erfahren mit EBK-Häusern. Sie wurden offensichtlich immer für den Bau der EBK-Häuser eingesetzt. Und sie lieferten erstklassige Qualität! Es gab aus unserer Sicht während des Baus keine Probleme, die das Projekt oder die Qualität der Ausführung in Schwierigkeiten hätte bringen können. Am 14.08.2013 wurde uns das Haus von EBK offiziell übergeben. Wir übernahmen es ohne Beanstandungen. Bis heute haben sich keinerlei Mängel am Bauwerk, der Elektrik oder der Heizung ergeben und wir sind überzeugt, dass das auch in der Zukunft so sein wird.

An dieser Stelle möchte wir uns bei Herrn Krüger, allen beteiligten Handwerkern, hier insbesondere den Zimmerleuten um Stefan Pohl, dem Fliesenleger Sören Romer, dem Elektriker Herrn Ehrlich und der Duma Haustechnik sowie dem Bauleiter Herrn Bege ganz herzlich bedanken. Sie haben uns einen kleinen Traum erfüllt, den wir mit vollen Zügen genießen.

Mit herzlichen Grüßen


Karola und Hans-Joachim Saal
vom 06.01.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte mich auf diesem Wege mit zwei Fotos bei Ihnen allen bedanken für die tolle Unterstützung bei meinem Bauvorhaben. Das Haus ist rundherum prima gelungen und ich freue mich riesig über die tolle Ausfürhung der Arbeiten.

Das ganze hat von Anfang an super geklappt, und auch die Verzögerung mit dem Wald, der nicht da war, ist schnell verdaut gewesen. Das Haus ist in Windeseile fertig geworden und ich konnte zum avisierten Termin einziehen – Klasse Leistung von Ihnen allen!

Sieht prima aus, fühlt sich gut an hier zu wohnen!


Jan Koch
vom 18.12.2015


Liebes Akost Team, liebe Baufirmen,

über ein halbes Jahr wohnen wir nun schon in unserem Bernd und endlich finden wir Zeit, uns beim ganzen Akost Team und deren Partnern zu bedanken. Vor einem Jahr war dort, wo jetzt Bernd steht, noch grüne Wiese bzw. märkischer Sand. Gleichzeitig waren wir schon voller Vorfreude, hatten wir doch bereits am 31.12.2013 den Bauvertrag für unser eigenes Schwedenhaus (!) unterzeichnet – da kann Herr Schöbel noch 100 Mal behaupten, es ist ein Norwegerhaus, für uns ist es ein Schwedenhaus. ;-)

Mitte Mai begann dann der Bau und alles lief wie am Schnürchen. Vom ersten Tag an, als wir in Schöneiche im Musterhaus waren, bis zur Schlüsselübergabe fühlten wir uns gut aufgehoben. Daher geht ein dickes Dankeschön an Herrn Schöbel für die Planung und die Verkaufsgespräche, an Frau Hendes für die Projektplanung und an Herrn Ostwald für die Bauleitung. Das größte Dankeschön sei aber an die Zimmerleute und die anderen Gewerke gerichtet, die den Bau mit Leben füllten, uns jede Frage beantworteten und auf alle (Extra-)Wünsche eingingen: Danke Mario, Mirko, Alex, Dennis. Danke an die Leisten-Ingo und seine Kollegen. Danke an die Firma Nawrotzki, danke an die Firma Duma und Herrn Bürger. Danke an die Dachdecker, deren Namen wir nicht mehr wissen, ebenso wie die Männer von der Bodenplatte. Danke an den Fliesenleger Berger und die Maler Griem. Wahrscheinlich haben wir noch ganz viele beteiligte Personen vergessen, aber auch an sie sei ein dickes Dankeschön gerichtet.

Sicherlich war auch hier nicht alles Gold was glänzte und manchmal mussten wir auch zwei Mal nachhaken, aber was sind solche kleinen Probleme im Vergleich zu den ganzen Horrorgeschichten, die man über den Bau von Häusern sonst so liest? Und so konnten wir gut vier Monate nach Baubeginn auch schon in unsere eigenen vier Wände einziehen. Verwandten, Freunden und Bekannten erzählen wir seit dem, dass Bauen viel Spaß macht und sie dringend ein Haus mit Akost bauen müssen.

Jetzt hoffen wir auf den Frühling und damit die Zeit, in der unser Garten weiter Form annehmen wird, damit wir unseren Bernd nicht nur von Innen so richtig genießen können.

Herzliche Grüße


Tina, Mika und Alexander Reetz
vom 14.05.2015



Leistungen

Das können wir

Wartung
Sanitär
Heizung